PlayStation 3: Sony-Konsole angeblich geknackt

#1
Sonys Spielekonsole PlayStation 3 (PS3) ist angeblich geknackt. Das behauptet Hacker George Hotz, alias Geohot, in einem Blog-Eintrag. Der Hacker hatte vor kurzem bereits für Aufsehen gesorgt, als er die Sicherheitsmaßnahmen des iPhones umgehen konnte.

Laut dem Eintrag hat Hotz Lese- und Schreibzugriff auf den gesamten Systemspeicher der Konsole, sowie HV-Level-Zugriff auf den Prozessor. Damit sei, so der Hacker, die PS3 gehackt. Der Hack wurde anscheinend ohne einen Mod-Chip durchgeführt.

Sollten sich diese Angaben bewahrheiten, könnten Nutzer per Software das System verändern und damit nicht lizenzierte Spiele auf der Konsole ausführen. Bislang mussten dafür an der Konsole physische Veränderungen vorgenommen werden.

Der Hacker hatte nach eigenen Angaben über zwei Jahre nach der Software-Lücke gefahndet, die ihm nun ein Einfallstor in die Hardware ermöglichte. Der Exploit ist seiner Meinung nicht durch ein Firmware-Update zu beheben, allerdings könne Sony den Zugriff auf die Lücke durch neue System-Software deutlich erschweren.

Seine kompletten Erkenntnisse will Hotz vorerst trotzdem noch nicht veröffentlichen. Allerdings würde er die "Decryption Keys" zugänglich machen, wenn es ihm gelingt, diese zu ermitteln. Zudem gebe es noch einiges an Code zu schreiben, bis ein funktionsfähiger Hack der Öffentlichkeit angeboten werden könne.

Eine Stellungnahme Sonys zum vermeintlichen Hack der PS3 steht noch aus.

Quelle: chip.de-news
 
Oben