Firmware-Update 3.42 schiebt PS3-Jailbreak einen Riegel vor

#1
Mit dem Update auf Firmware-Version 3.42 setzt Sony die für die Spielekonsole PlayStation 3 existierenden Jailbreak-Methoden außer Gefecht.

Wie mehrere Szene-Websites übereinstimmend berichten, schließt Sony mit dem Firmware-Update auf Version 3.42 eine Sicherheitslücke, über die es Angreifern gelungen war, beliebige Software auf der Playstation auszuführen. Die "USB-hub emulating exploit" genannte Angriffsmethode, bei der ein speziell präparierter USB-Stick mit der PS3 verbunden wird, ließ sich unter anderem dazu nutzen, Schwarzkopien von Spielen auf die Festplatte der PS3 zu übertragen und von dort zu starten.

Erst im August 2010 hatten verschiedene Online-Shops die Verfügbarkeit eines PS3 JailBreak genannten USB-Sticks angekündigt , mit dem Jedermann die Schwachstelle hätte ausnutzen können (magnus.de berichtete ). Die Auslieferung dieses Modchips hatte Sony per Gerichtsurteil blockiert (magnus.de berichtete).

Die neue Firmware ist ein Pflicht-Update. Zwar kann man deren Installation verweigern. Doch schließt man sich damit aus dem PlayStation Network aus und beraubt sich dadurch der Möglichkeit, online mit anderen PS3-Nutzern zu spielen oder Zusatzinhalte oder Filme herunterzuladen.

Quelle: magnus.de
 
Oben